schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

Work & Travel

Wenn man sein Abi in der Tasche hat oder einfach mal eine Auszeit braucht, ist Work and Travel eine beliebte Art zu reisen und sich selbst besser kennenzulernen. 

Das Prinzip ist simpel: Du überlegst dir in welches Land du reisen möchtest und informierst dich, ob es dort möglich ist für eine Weile zu arbeiten und zu reisen. Das geht nämlich nicht überall. Klassische Reiseziele für frische Schulabgänger sind Australien, Neuseeland und Kanada. Auch nach einem Studienabbruch oder vor dem Start einer Ausbildung ist der unabhängige Auslandsaufenthalt eine beliebte Möglichkeit für eine Auszeit.

Die modernen Möglichkeiten, die jungen Menschen geboten werden, eröffnen ganz neue Interessensgebiete. Deshalb kannst du dir sicher sein, dass egal wo du hin möchtest, auch andere auf die Idee gekommen sind. Ein dementsprechendes Überangebot erwartet dich im Internet. Lass dich davon nicht verwirren. Folge seriösen Fachportalen und informier dich genau über gewisse Umstände, um deinen perfekten Trip zu planen.

Auslandsjob.de gilt beispielsweise als eine Informationsplattform, die weitreichende Hinweise zum aufregenden Work & Travel für dich bereithält.

Es gilt auf die Bedingungen zu achten, die an die jeweiligen Reiseziele geknüpft sind. In Australien und Neuseeland beispielsweise, musst du drei Monate lang Farmarbeit leisten, um die anderen neun Monate weiter Reisen und in dem Land arbeiten zu dürfen. Wenn du dich für ein Land entschieden hast, musst du dich genau über die Visamöglichkeiten informieren und welche Umstände damit verknüpft sind.

Und dann kann es eigentlich schon losgehen. Dann kommt es natürlich noch darauf an, wie strukturiert und organisiert du von Anfang an sein möchtest. Willst du zum Beispiel deine Reiseroute vorab genau festlegen? Dann sei dir gesagt: Es kommt sowieso anders als man denkt. Wenn du unterwegs tolle Leute kennenlernst, mit denen du weiterreisen oder an einem Ort bleiben möchtest, ändern sich die Pläne schnell mal.

Wenn du das Visum in deinem Wunsch-Land bekommst, kannst du dich in der angegebenen Zeit frei im Land aufhalten und dem Jobben oder Reisen nachgehen. Die meisten solcher Visa sind im Regelfall sechs bzw. zwölf Monate lang.

Wichtig: Achte bei den Visa auf die Altersgrenzen! Du musst (fast) überall mindestens 18 Jahre alt sein. Die generelle Höchstgrenze liegt bei 35 Jahren.

 

Beliebte Jobs

Besonders beliebte Auslandsjobs für Leute, die im Work & Travel – Stil unterwegs sind, sind zum Beispiel Hotelarbeit oder kleine Jobs in Hostels. Hier kannst du einfach vor Ort nachfragen, ob du dich bewerben kannst und diese Kapazitäten für neue Arbeitskräfte haben. Am besten hat man für die Auslandszeit immer ein paar Papiere vorbereitet. Dazu weiter unten mehr.

Die Farm- oder Ranchearbeit ist ebenfalls ein Klassiker. Auch der Gastronomiebereich lebt mitunter von Arbeitern aus der Ferne. 

Inzwischen sind so viele an den Reisenden interessiert, dass du sogar mithilfe von Online-Programmfindern passende Jobs ausloten kannst.

 

Bewerbung

Im Reiseziel seiner Träume angekommen, wird sich nun mit der Suche nach dem „Working“ beschäftigt. Dabei ist auf ein paar Kleinigkeiten zu achten:

  • Andere Länder, andere Sitten: in anderen Ländern gibt es unterschiedliche Erwartungshaltungen an Bewerber. Seinem Umfeld entsprechend solltest du dich frühzeitig darüber informieren und darauf vorbereiten. Dazu gehören zum Beispiel Ansprache im Bewerbungsschreiben, Auftreten und Aussehen beim Bewerbungsgespräch.
  • Druck dir am Besten schon vor Reisebeginn deinen Lebenslauf (CV) mehrmals aus. Dann musst du dich vor Ort nicht mehr damit beschäftigen und hast etwas Handfestes dabei.
  • Die Gastronomiebranche hat in ein paar Ländern sehr strenge Auflagen. In Australien darf man beispielsweise ohne ein RSA CERTIFICATE nicht in Lokalen arbeiten in denen Alkohol ausgeschenkt wird. Dieses kann entweder vor Ort in einer „face to face“-Prüfung erworben werden, mit einem vorangehenden Kurs, oder online. Der Vorteil der Online-Prüfung ist, dass sie in Deutschland schon abgelegt werden kann. Außerdem ist sie vor Ort weitaus teurer.

 

Weitere Kosten

Was muss eigentlich alles bezahlt werden bei einem Work & Travel-Aufenthalt? Flüge, Unterkunft und Lebenshaltungskosten sind klar. Aber was noch? Hier ein paar Dinge, die nicht außer Acht gelassen werden dürfen als Traveller:

  1. Impfungen – In vielen Ländern sind gewisse Impfungen Pflicht. In Deutschland sind diese teilweise kostenpflichtig zu erwerben.
  2. Auslandskrankenversicherung – Für die längere Auslandszeit kommen regelmäßige Gebühren für eine Versicherung auf dich zu. Hinzu kommen möglicherweise Haftpflichtversicherungen etc.
  3. Reisekosten – Vor Ort können ebenso Reisekosten anfallen. Ob per Flugzeug, Bus, Zug oder mit einem eigenen Auto.
  4. Persönliche Ausgaben – Vergiss nicht, was du für dich selber noch so brauchst. Einen Handyvertrag, regelmäßige Friseurbesuche oder spaßige Ausflüge mit Jet Ski und Tauchkumpanen.

Wenn du nicht das klassische Arbeiten-Reisen-Prinzip verfolgen möchtest, sondern beispielsweise Freiwilligenarbeit verfolgst oder nur reist, ist natürlich alles anders zu kalkulieren. Ein gewisses Budget muss schon vorher vorhanden sein um alle Kosten zu decken.

 

Krankenversicherung

Wer sich auf in fremde Gefilde macht, muss auch an seine Gesundheit denken. Man sollte dementsprechend eine Langzeit-Krankenversicherung fürs Ausland abzuschließen.

Bei der Auswahl der Auslands-Krankenversicherung gibt es jede Menge Unterschiede. Wofür sich entschieden wird, sollte allerdings nicht nur am Preis festgemacht werden. Die Leistungen der Versicherung sind genau zu prüfen. Du solltest sichergehen, dass hierbei auch wirklich auf deine Bedürfnisse eingegangen wird. Wenn du zum Beispiel sehr tollpatschig bist, solltest du eine Haftpflichtversicherung inklusive sein. Hast du öfter Probleme mit deinen Zähnen, sollte eine gute Zahnversorgung garantiert und finanziert sein.

Die verschiedenen Anbieter und Angebote sind so vielfältig, dass du wirklich genau hinschauen solltest, was das Beste für dich ist.

 

Weiterführende Informationen

Wenn du noch nicht genug hast und dich tiefer in die Internetrecherche stürzen möchtest, haben wir folgend ein paar interessante Links zusammengestellt. 

Work & Traveller

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Work & Travel zu planen und jeder Work & Traveller hat andere Bedürfnisse hinsichtlich der Organisation seines Abenteuers. Auf dieser Seite erhältst du wichtige Informationen zu verschiedenen Programmen und Planungsthemen.

Working-Holiday-Visum.de

Du möchtest die Welt bereise und Länder, wie Kanada oder Neuseeland sehen? Hier erfährst du genau, wie du das Working-Holiday-Visum beantragst und welche weiteren Visa es gibt.

Work & Travel Magazin USA

Du hast dich schon für die Vereinigten Staaten als dein Work & Travel Ziel entschieden und möchtest jetzt noch mehr über das Land deiner Wahl erfahren? In diesem Magazin erfährst du alles über die USA!

Work & Travel Magazin Neuseeland

In diesem Magazin erfährst du alles über die Top-Destination Neuseeland. Hier werden dir Fragen zur Planung deines Aufenthaltes beantwortet, aber auch die besten Sehenswürdigkeiten und Orte gezeigt!

Die Checkliste der kleinen Dinge

  • Stecker-Adapter
  • Kissen/Nackenrolle für lange Flüge und Busfahrten
  • Kopie von Reisepass, Visum und Versicherung zur Sicherheit
  • Cremes und Medikamente, die es im anderen Land nicht gibt
  • Bauchtasche oder Ähnliches für wichtige Dokumente
  • Zahnbürste

An alles gedacht?

Man kann nicht nur Kleinigkeiten vergessen. Schnell passiert es, dass wichtige Planungsschritte in den Hintergrund geraten und auf einmal plötzlich außer Acht gelassen werden. Mit einer Planungscheckliste kann dir das nicht mehr passieren!

Hilfe gefällig?

Viele brauchen jemanden, der ihnen unter die Arme greift. Besonders, wenn es der erste Trip wird. Teste jetzt welcher Work & Travel-Typ du bist und ob du auch etwas Unterstützung gebrauchen könntest!