schuelerpilot.de - Startklar für die Zukunft!

JETZT mit unserem ✔ kostenlosen Abirechner für ✔ Bremen die Abiturnote ✔ gemäß Prüfungsordnung berechnen und so ✔ gezielt verbessern.

Allgemeines und Besonderheiten

In Bremen legt man nach drei Jahren Oberstufe, die sich in eine einjährige Einführungsphase und eine zweijährige Qualifikationsphase gliedert, das Abitur ab. Die Qualifikationsphase setzt sich aus vier Halbjahren (HJ) zusammen. Der Abischnitt setzt sich aus den Leistungen in den Kursen der Qualifikationsphase (erster Block) und in den Abiturprüfungen (zweiter Block) zusammen. In der Oberstufe werden 2 Leistungskurse (LK) belegt und im Abitur geprüft. Dazu kommen zwei weitere Abiturprüfungen in Grundkursen (GK) sowie optional eine Besondere Lernleistung (BLL) als 5. Abiturprüfungsfach. Darüber hinaus muss innerhalb der Qualifikationsphase eine Projektarbeit angefertigt werden.

Qualifikationsphase

Im ersten Block können maximal 600 Punkte erreicht werden. Um für die Abiturprüfungen zugelassen zu werden, müssen mindestens 200 Punkte in Block I erreicht worden sein. Im sprachlich/literarisch/künstlerischen Bereich müssen Deutsch und eine fortgeführte Fremdsprache verpflichtend belegt und in die Gesamtqualifikation eingerechnet werden. Eines der Fächer Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel (DS) muss mindestens 2 HJ belegt und mit beiden Halbjahresleistungen (HJL) eingebracht werden. Im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich muss aus dem gesamten Fächerangebot ein Fach gewählt werden, das durchgängig belegt wird und auch in die Wertung eingeht. Zusätzlich muss Geschichte noch mindestens 2 HJ belegt und eingebracht werden. Religion oder Philosophie ist mindestens 2 HJ zu belegen. Eine Einbringungsverpflichtung besteht hier aber nicht. Im mathematisch/naturwissenschaftlich/technischen Aufgabenfeld sind Mathematik sowie eine Naturwissenschaft (Biologie, Chemie, Physik) über alle 4 HJ der Qualifikationsphase zu belegen und gehen in die Bewertung ein. Sport muss in der Qualifikationsphase durchgehend belegt, aber nicht zwangsläufig eingebracht werden. Maximal bis zu 3 HJL können hier aber freiwillig eingebracht werden. Innerhalb der Qualifikationsphase muss eine Projektarbeit angefertigt werden, die in doppelter Wertung eingebracht wird. Sie darf nicht mit 0 Punkten abgeschlossen werden, da dass Abitur dann als nicht bestanden gilt.

Abiturprüfungen

Im zweiten Block können maximal 300 Punkte erreicht werden. Die Mindestpunktzahl, die zum Bestehen des Abiturs erreicht werden muss, beträgt 100 Punkte. Sofern keine BLL freiwillig als 5. Prüfungsfach eingebracht wird, werden alle vier Abiturprüfungen vierfach gewertet. In den ersten beiden Prüfungen werden schriftlich die LK geprüft, in der dritten Prüfung schriftlich ein frei wählbares Fach. Ebenfalls wählbar ist das Fach der mündlichen vierten Prüfung. Alle drei Aufgabenfelder müssen durch die Abiturprüfungen abgedeckt werden und zwei der Fächer Deutsch, Mathe oder eine Fremdsprache innerhalb des Abiturs geprüft werden.

Abirechner für Bremen